shadow-ornament

Mit Bitcoin bezahlen


10 beliebtesten Anbieter die Bitcoin Zahlungen Akzeptieren

Mit Bitcoin bezahlen ist die am meisten verbreiteste Kryptowährung, so dass viele namenhafte Online-Unternehmen das als gute Alternative zum US Dollar sehen. Microsoft, CheapAir und viele anderen großen Handelsnamen sind bereits auf den fahrenden Bitcoin-Zug aufgesprungen und fortlaufend werden ihnen weitere folgen. Dieser Bitcoin bringt nämlich für viele Kunden und Verbraucher die besseren Vorteile. Um bei der Realität zu bleiben, akzeptieren viele Unternehmen ihrem Einsatz von Bitcoin nicht so direkt. Sie arbeiten durch beauftragte Zwischenhändler oder Plattformen, wie Paymium und Coinbase, um  ihre Bitcoin Quittungen sofort in Fiat-Währung (in der Regel Dollar) umzuwandeln.

Aktuell hängt viel von der FIAT-WÄHRUNG ab (in der Regel der Dollar) um den Bitcoin zu konvertieren und den Dollar so gesehen vom Thron zu stoßen, wäre aber politisch gesehen zu gefährlich. Denn die Behörden sind nicht daran interessiert den Bitcoin lange zu halten, da Sie befürchten, dass ihnen jede Menge Geld verloren gehen würde an Steuern, Zinsen und anderen Gebühren. Deshalb werden Zwischenhändler eingeschaltet, das traditionelle Geldabgabesystem aufrechterhalten, um somit auch besser die Kontrolle behalten zu können. Im Moment sehen es Politiker und die Wirtschaft eher gelassen mit dieser Kryptowährung, da die Mehrzahl der Bevölkerung noch ziemlich skeptisch gegenüber den Bitcoin steht und diesen oftmals als illegal einstufen.

Dennoch erkennen viele Unternehmen, dass es eine wachsende Zahl von Verbrauchern gibt, die den Bitcoin als gangbare Alternative zu Fiat-Währung sehen. Das Geschäft mit der Kryptowährung machen also diese, indem sie tragfähige Systeme schaffen zu dem FIAt-SYSTEM und an den zwischengeschalteten Vermittlungsprovisionen kräftig mitverdienen. In diesem Sinne, ein kleiner Blick auf unsere Top-10-Anbieter, basierend auf Größe, Benutzerfreundlichkeit und den niedrigsten Kosten (falls vorhanden) für den Kunden, die Bitcoin-Zahlungen akzeptieren.

(1) Microsoft

Als Microsoft angekündigt hatte, dass sie beginnen würden den Bitcoin zu akzeptieren, freute sich die Währung der Befürworter. Hier war einer der größten Tech-Unternehmen der Welt - einer der größten Unternehmen, Zeit - die Zukunft des digitalen Handels umfassen. Abgesehen von einem kurzen Schrecken Anfang 2016, als Microsoft fälschlicherweise angekündigt hatte, dass sie den Bitcoin nicht mehr akzeptieren würde, ließ sich später aber den Wind aus den Segeln nehmen und entschuldigte sich dafür (pro TechCrunch).

Sinngemäß übersetzt: "Wir werden weiterhin Bitcoin für das Hinzufügen von Geld auf Ihr Microsoft-Konto unterstützen, die für den Kauf von Inhalten in den Windows- und Xbox-Shops verwendet werden können. Wir entschuldigen uns für falsche Informationen, die versehentlich auf eine Microsoft-Website veröffentlicht wurde, die derzeit korrigiert wird."

Für Hardware oder andere physische Produkte darf der Bitcoin noch nicht eingesetzt werden, obwohl sie das sicherlich ändern werden. Microsoft steht dessen Zukunft aber offen gegenüber. Fazit: In der Zwischenzeit erkannte die Firma schnell, das mit Bitcoin bezahlen ein ungeahnter Gewinn und sogar Vorteile für das eigene Unternehmen eingefahren werden konnte, so dass Microsoft darauf nicht verzichten möchte, sich ein großes Stück vom Bitcoin-Kuchen zu sichern.

(2) Dell

Der ehemalige (und vielleicht auch aktuelle) Erzrivale Dell von Microsoft, sind nicht auf gleicher Augenhöhe, aber wenn es um das Bitcoin- Geschäft geht, sind sich beide einig. Beide haben den Bitcoin begeistert angenommen. Sie können jetzt mit Bitcoin fast alles bei Dell.com kaufen, einschließlich der physischen Produkte. Wenn Sie ein Coinbase Konto haben, können Sie Zahlungen direkt an Dell senden und die Bergmanngebühr (deutlich unter 1% pro Transaktion). Ansonsten können Sie das Produkt mit Ihrem Bitcoin Wallet bezahlen oder Sie benutzen den QR-Code mit ihrem Smartphone und scannen das Produkt und folgen anschließend dessen Anweisungen. Somit kann die „Bergmanngebühr“ vermieden werden.

(3) Expedia

Expedia akzeptiert Zahlungen per Bitcoin durch Coinbase Wallet oder mit per Kredit- Debitkarte. Seien Sie als Kunde mit Kredit- Debitkarte nicht überrascht, wenn Sie anschließend mit hohen „Bergmanngebühren“ konfrontiert werden. Diese sehen Sie erst dann, wenn die Transaktion abgeschlossen ist und von Ihrer Kreditkarte abgebucht wurde. Coinbase-Nutzer dagegen sind finanziell besser gestellt, denn sie dürfen von den Bestellungen die sie machen profitieren. Der Haken dabei ist aber der, dass in Dollar zurück bezahlt wird und Kunden könnten so abgezockt werden (wenn es zu einem schlechten Dollarkurs abgerechnet wird).

(4) Overstock.com

Overstock.com verdient eine besondere Erwähnung - und ein dickes Lob - für sein frühes Fördern von Bitcoin-Zahlungen und sich direkt für den Bitcoin stark machte. Zurück zum Jahr 2014, dort ist der Online-Retail-Riese der erste große E-Commerce-Anbieter, der rechtzeitig auf dem fahrenden Bitcoin-Zug aufgesprungen ist. Der CEO des Unternehmens ist ein ausgesprochener Verfechter des Bitcoin (hat praktisch einen Narren an Bitcoin gefressen). In der Tat, unter seiner Leitung hat sich das gelohnt und das Geld gebracht, wo es am nötigsten ist - das Unternehmen einer der wenigen großen Onlinehändler, die eine erhebliche Menge an ihren Bitcoin Eingänge auch als Bitcoin behalten, vernachlässigt sogar ganz offen sämtliche FIAT Zahlungen. Das Unternehmen scheut auch keine offene Konfrontation mit den Zentralregierungen und Währungsbehörden, was Kunden und Bitcoin-Liebhaber die mit Bitcoin bezahlen auf langfristiger Sicht nur zu Gute kommt.

(5) Newegg

Newegg, ein Online-Händler, die in der persönlichen Elektronik und Computerausrüstung spezialisiert sind, ist ein weiterer großer Bitcoin Gläubiger. Obwohl ihre anfänglichen 10 % Rabatt für Bitcoin-User ausgelaufen ist, wird sie weiterhin als begehrte Zahlungsmethode eingesetzt. Sehr fortschrittlich können sämtliche Zahlungsmethoden sogar auf cloudbasierte Lösungen eingesetzt werden. Wenn Ihre digitale Brieftasche auf Ihrem Desktop, Laptop oder mobile Geräte gespeichert ist, können Sie einfach auf den "Bezahlen mit Bitcoin" klicken und schließen den Kauf somit ab. Alternativ können Sie den QR-Code mit Ihrem Smartphone scannen oder das Menü "Ansicht Adresse" klicken um auf das Cloud-basierte E-Wallets zuzugreifen. Beachten Sie, dass Sie nicht Geschenk-Karten, Marktplatz-Artikel, Abonnements, Vorbestellungen, Mitgliedschaften und andere Erzeugnisse mit Bitcoin kaufen können - obwohl Sie die volle Rückerstattungen (vorbehaltlich Newegg Rückgaberichtlinien) als Gutschrift erhalten können. Dieser Anbieter ist den anderen mit Bitcoin bezahlen um einiges Voraus. Wir können gespannt sein, was diesem Unternehmen noch so alles zur Bitcoin-Nutzung einfallen wird.

(6) DISH Network

Seit Mitte 2014 hatte das DISH Network als mutiges Unternehmen die Bitcoin-Zahlungen für seinen Satelliten-TV und Content-Services angenommen. Das Unternehmen scheint wirklich die Bitcoin-Mission zu unterstützen. Das DISH-Network bot sogar seinen ersten Kunden die Rechnung mit Bitcoin zu zahlen an, und gab extra für Erstbenutzer ein anfängerfreundliches Informationsblatt heraus. So wie viele andere Anbieter, akzeptiert auch DISH Network die Coinbase Zahlungen zu verwenden. Wenn Sie schon DISH-Kunde sind und Vorteile für sich nutzen wollen, dann lohnt es sich ein Coinbase-Konto zu erstellen, falls Sie es nicht schon bereits haben.

(7) Rakuten

Der Online-Einzelhandel Riese Rakuten ist ein begeisterter Bitcoin-Booster. Wenn wir auf das Jahr 2015 zurück blicken, lief eine ins Auge fallendende 30% Rabattaktion für Bitcoin Benutzer, auf alles was auf der Website stand. Leider scheint dieses Angebot für den Augenblick vom Markt verschwunden zu sein, da es der Konkurrenz wohl ins Auge stach. Aber Rakuten machte Schlagzeilen im Juli dieses Jahres, als es seine Absicht an BitNet ankündigt, seinen bevorzugten Bitcoin Zahlung Prozessor zu kaufen. Das Angebot wird noch verhandelt, und ihre genauen Auswirkungen sind noch unklar. Allerdings wird jetzt schon gemunkelt, dass Rakuten das BitNet Vermögen einsetzen könnte, um ein innovatives Blockchain-basierte Treueprogramm zu starten - also ein Novum in der Welt des Online-Einzelhandel. Mit anderen Worten, selbst wenn Rakuten die geniale 30% Rabattaktion für seine Bitcoin Benutzer nicht wieder beleben kann, seinen treuen Bitcoin Kunden gegenüber haben sie dennoch etwas, die bevorteilten zu sein, die bald das Lachen haben.

(8) Tigerdirect

Tigerdirect ist ein weiterer Online-Elektronik-Händler, der anscheinend alles auf Bitcoin- all- inclusive setzte. Die Wette schien sich vielfach ausgezahlt zu haben. In den ersten 18 Monaten, in denen der Bitocin eingeführt wurde, war auch mit Bitcoin bezahlen der Umsatz extrem nach oben gegangen. Fast die Hälfte aller Bitcoin-mit Tigerdirect Kunden waren Erstbesucher laut Bitcoin Magazine. Mit einem umfangreichen Abschnitt Bitcoin-Hilfe wurden Erstbesucher umfassend geschult und informiert, somit gehört Tigerdirect unter den freundlichsten für Bitcoin Schulungen. Sie haben drei Möglichkeiten mit Bitcoin zu zahlen: Klicken Sie auf den "Bezahlen mit Bitcoin" Button und folgen den Anweisungen, scannen Sie den QR-Code mit Ihrem Smartphone direkt mit Ihrer mobilen Geldbörse (Wallet) ein, oder klicken Sie auf "Ansicht-Adresse" mit Copy-Paste und kopieren die Wallet-Adresse URL Ihres Desktop-Portemonnaie. Mit Bitcoin bezahlen läuft alles über BitPay. Bemerkenswert ist, das Tigerdirect auch die Bitcoin Teil-Zahlungen sogar weiterhin in Dollar ermöglicht, wenn nicht genug Bitcoin vorhanden war, um eine vollständige Transaktion abzuschließen. Sie können per PayPal, Kreditkarte oder Debitkarte oder jede andere unterschiedlich Tigerdirect- anerkannte Methode verwenden. Obwohl mit Bitcoin bezahlen die Transaktionen endgültig sind, fand Tigerdirect Umtauschaktivitäten aber in der gängigen Dollarwährung statt (in Geschenk-Kartenformat).

(9) CheapAir

Das Unternehmen Cheap Air ist nicht gerade ein Fan von Expedia und wollte einfach nur eine Reise-Buchungsmöglichkeit übers Internet eröffnet haben. Aber geschäftlich gesehen, schien CheapAir in der Verpflichtung von Expedia zustehen. CheapAir ist im Internet die meist gebuchte Reiseplattform und das erste Portal wo man mit Bitcoin bezahlen kann. Bereits Ende 2013 beschloss das Unternehmen als einer der ersten den Bitcoin anzuwenden und somit wurde CheapAir schnell ein Favorit von Bitcoin-Enthusiasten. Etwa $ 1,5 Millionen Bitcoin-Buchungen in den ersten sieben Monate, nach einer Pressemitteilung des Unternehmens. Heute geht CheapAir tatsächlich ein paar Schritte weiter, indem auch Litecoin und Dogecoin akzeptiert werden. Der Bitcoin Zahlungsprozess bei CheapAir ist nahtlos und unkompliziert - buchstäblich zwei Klicks reichen aus und Sie sind fertig. Die Zahlungen werden durch Coinbase geschleust. Die Gebühren sind deutlich niedriger als jene, die mit PayPal, die CheapAir auch akzeptiert.

(10) Sacramento Kings

Die Sacramento Kings spielen in einem der kleinsten Profi-Sport innerhalb der Vereinigten Staaten und halten sich nur in den unteren Rängen der NBA Tabellen auf. Jedoch zurück zum Jahr 2014, als Sie einer der ersten großen US-Sportverein waren, die den Bitcoin lobten und akzeptierten. Laut ESPN trug die Begeisterung der Sacramento Kings nichts zum Erfolg bei, da ein Verkauf an die NBA des Franchisesystem zur Sprache kam. Sacramento Kings hatte keine einfache Zeit, aber gute Ideen. Die Firma versuchte sich mit Sportwetten über Wasser zu halten und investierte mit Bitcoin. Da dieser immer Schwankungen unterworfen war, erlebte auch das Unternehmen ein auf und ab. Trotzdem ist es erstaunlich, was der Bitcoin so leistete, wie dieser sich immer wieder erholte und sich halten konnte. Vivek Randadive als der neue Mehrheitseigentümer führte somit TicketLess und die bargeldlose Umgebung erfolgreich ein. Diese Bequemlichkeit kam den Sportfans und letztendlich der virtuellen Geldbörse gut. Die Ankündigung mit der Einführung des Bitcoins durch Major League Soccer San Jose Earthquakes, genoss beiden Fans vertrauen, was wieder ein Erfolgsschub darstellte. Die Firma erlitt zwar immer wieder herbe Rückschläge, die aber durch die Nutzung von Bitcoin konnte sie immer wieder aufgefangen werden. Die Staatliche Grundkontrolle des Macht orientiertem FIAT-SYSTEM tat alles daran, dass Sacramento Kings sich durch die Nutzung von Bitcoin, schlecht bis gar nicht erholen konnte. Die Dynamik, die aber der Bitcoin entwickelte, erzeugte einen großen inneren Erfolgshunger, so dass SacramentosKing profitieren und re-investieren konnte. Es war für die Firma kein Zuckerschlecken, sich den demokratischen Launen und den Werten der Behörden zu unterwerfen.

Abschließende Gedanken

Es ist fair zu sagen, dass der Bitcoin nicht gerade auf die rosigen Prognosen seiner engagiertesten Booster gerecht geworden ist. Alle unparteiischen Beobachter würden zustimmen, dass der Bitcoin einige temporäre Rückschläge auf dem Weg bis zu seiner Anerkennung erlitten hat um dort zu sein, wo es heute ist. Kein Zweifel, weitere Rückschläge liegen vielleicht vor uns.

Quelle: cointelegraph

Diese 10 Beispiele zeigen hier deutlich, wie unterschiedlich doch Firmen den Bitcoin handhaben und wie sie sich gegen Behörden durchsetzten. Durch den Mut dieser Unternehmen und den Glauben an finanzieller Freiheit, konnte sich der Bitcoin zudem prächtig entwickeln, das was er bis jetzt ist. Denn wer Bitcoin heute nutzt, ist noch frei von Macht besessener Kontrolle. Keiner unter uns kann vorhersagen, was mit dem Bitcoin in Zukunft geschieht, jedoch sicher, dass wir noch viel von ihm hören, ihn anwenden und verwenden, sehen oder lesen werden. Wie schön wäre es seinen Bitcoin selber zu erzeugen durch das Mining, um so der Entfaltung des Bitcoins beizutragen. Der Wunsch auf Unabhängikeit von Kontrollorganen. Die Wirtschafts-und Finanzkrise ist noch nicht ausgestanden. Sie wurde durch Schulden ausgelöst und bisher lediglich durch noch mehr Schulden bekämpft. Daher wird die Finanzkrise zurückkommen und Hyperinflation, Währungsreformen, Staatsbankrott und sogar soziale Unruhen auslösen. In Europa werden die enormen Staatsschulden der südlichen Länder zu einem Eurocrash sorgen, dessen Folgen auch Deutschland erschüttern werden. Diese mutigen 10 Firmen sollten uns ein Vorbild sein und den Mut bringen zur Krisenvorsorge rechtzeitig gewappnet zu sein, wie Sie sich auf die Krise vorbereiten können, um die Folgen eines solchen eventuellen Systemcrashs für Sie selbst und Ihre Familie zu mildern. Eine eigene Wechselstube zu haben ist nicht schlecht, gerade JETZT ist das der beste Zeitpunkt.

BITCOIN IST DIE ERSTE REIN DEMOKRATISCH GESCHAFFENE WÄHRUNG

Es gibt eine Möglichkeit der Souveränität! Wir retten gemeinsam den Euro und machen daraus Bitcoins. So retten Sie ihre Euros und werden nicht zum gläsernen Bürger. Denn hier entsteht etwas richtig großes, die Entstehung einer Industrie, an welcher WIR alle daran mit partizipieren können, wenn dies richtig gemanagt wird. Viele große Firmen haben dieses Potential des digitalen Zeitalters erkannt und stellen ihre Bezahl-Systeme auf einer offiziell anerkannten digitalen Währung um.

DIE LÖSUNG:

Mit Bitcoin bezahlen können. Wir erschaffen uns unsere eigenen Wechselstuben, um so besser steht man auf eigenen Füßen.

 

Erfahren Sie mehr auf diesen kostenlosen Informations-Webinar das jeden Dienstag und Donnerstag um 20.00 Uhr statt findet